Samstag, 8. Juli 2017

Endlich Semesterferien

Es ist vollbracht. Die Prüfungen liegen hinter mir und bis zur nächsten Modulwahl habe ich ein wenig Ruhe. 
Zeit für Reflexion.

Was mache ich hier eigentlich? Ich fasse es euch nun mal kurz zusammen. Ich arbeite Vollzeit in meinem Job, den ich dank meiner Ausbildung zur Informatikkauffrau habe. Außerdem studiere ich neben dem Job in Teilzeit Wirtschaftsinformatik. Warum sieht der Blog trotzdem so aus? Weil ich arbeite und studiere und das hier ist mein Hobby. Er sieht gut aus wie er ist und muss nicht bombig professionell aussehen. Manchmal denke ich mir "ein bisschen geht da noch" aber für das tolle Design fehlt mir die Zeit. Außerdem studiere ich Wirtschaftsinformatik nicht Medieninformatik!

Was heißt Vollzeit? 5 Semester, mit je 6 Modulen und 1 Semester mit Praxisprojekt und Bachelorthesis. Also 6 Semester - 3 Jahre.
Was heißt Teilzeit? Wenn mein Plan Aufgeht. 7 Semester mit je 4 Modulen (2 Module konnte ich anerkennen lassen) und ein Semester mit Praxisprojekt und Bachelorthesis. Also 8 Semester - 4 Jahre. 
Da ich bereits in der Praxis bin, kann ich wenn alles gut geht mein Praxisprojekt im normalen Berufsalltag erstellen. Damit wäre auch noch genug Zeit über für die Thesis. Realistisch? Hoffentlich!

Bereit für die Planung

Zumindest heißt es, dass ich nun bereits ein Viertel geschafft habe. Naja, also wenn ich alles bestehe zumindest. Auf die Ergebnisse haben wir nach den ersten Prüfungen bis in den Semesteranfang gewartet. Ich hoffe diesmal bekommen wir sie früher. Ich jammere zwischendurch zwar immer wieder aber dann denke ich an eine Freundin die neben dem Vollzeitjob noch Vollzeit Jura studiert. JURA!!!! Dagegen ist mein Workload an der Hochschule quasi tiefenentspannt. Mein Plan ist es also mich weiter durch zu beißen.

Warum habe ich dieses Semester nur über Programmierung gejammert? Die anderen Module waren Organisationslehre, BWL 2 und Grundlagen betrieblicher Anwendungssysteme. Die WiWi Fächer liegen mir eigentlich recht gut und es war auch nicht so wahnsinnig viel Neues dabei. Programmierung hätten wir in der Ausbildung lernen sollen aber wir hatten keinen Lehrer, der wirklich programmieren konnte. Mehr als Ansätze aus C habe ich leider nicht gelernt, daher war mit Java nicht nur eine neue Sprache zu lernen, sondern auch vieles drumherum. 


Was soll das 3. Semester bringen? Hoffentlich 4 neue Module... Darunter mein neues Horrormodul Grundlagen der Programmierung 2. Augen zu und durchbeißen! Außerdem plane ich Projektmanagement, IT-Recht und English for Computer Scientists zu belegen. Englisch soll größtenteils nur Online stattfinden. Good bye Dienstagabend, da dürften jetzt immer Vorlesungen für mich anfallen.

Vielleicht finde ich nun in den Ferien endlich mal wieder Zeit für meine Häkelnadeln. Ich warte dann mal auf meine Ergebnisse... 
Mal sehen wie lange es dauert bis ich durchdrehe, weil die Ergebnisse ja nach einer Woche einfach noch nicht da sind...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen