Freitag, 26. Mai 2017

Büro, Studierzimmer, wohin mit den Unterlagen


Als ich Anfing mit dem Studium habe ich ja gedacht, dass gemeinsame Arbeitszimmer würde wohl locker reichen. Tut es, wenn man sich nicht so leicht ablenken lassen würde, vielleicht auch.

Für mich war schnell klar, dass ich noch einen extra Raum für mich mit genug Platz für die Unterlagen brauche. Hallo Gästezimmer! Der sollte eh mit meinem ganzen Häkel- und Hobbyzeug bestückt werden, also kam auch noch ein Schreibtisch dazu. Bereits jetzt im 2. Semester wird es aber langsam lästig mit den Unterlagen. Alles steht quer und kreuzt. Das schafft wieder nur Ablenkung. 

Obwohl beim Onlinestudium im Gegensatz zum Fernstudium die Unterlagen Online bereitgestellt werden und nicht per Post ins Haus kommen, habe ich mir schnell zur Angewohnheit gemacht viele der Unterlagen zu drucken. Man kann einfach schneller Notizen machen und wichtige Stellen markieren. Außerdem schreibt man ja auch mit, die Unterlagen muss ich dann sowieso abheften.

Also brauchte ich ein Regal, dass Ordner fasst und auch noch unter der Schräge im Zimmer Platz findet. Wer denkt nicht erstmal an Ikea? Billy ist aber nicht tief genug für Ordner und Kallax (steht schon einer im Zimmer) ist eigentlich zu tief. Da ist aber auch noch ein neuer Eket. 




Eket ist wirklich ganz was Neues. Es war irgendwie erschreckend und fühlte sich falsch an ein Möbelstück komplett ohne Werkzeuge zusammen zubauen. Aber es ging gut und einfach. Eket kann man sich in verschiedenen Modulen zusammenstellen und verbinden. Ich wollte lieber in die Höhe statt in die Breite. Dabei habe ich leider eine Sache nicht bedacht. Wenn 2 Zweierelemente ein Viererelement ergeben müssen. Können die nicht gleich Groß sein. Das Zweierelement aufrecht neben dem Vierer gestellt, hätte meine Ordner auch beherbergen können. So wie es nun steht, ist es leider ein paar Millimeter zu knapp um Ordner rein zu bekommen. Ich könnte sie nur rein legen. Zum Glück habe ich ja noch Bücher und Stehsammler, die passen wunderbar!

Das Schlafsofa ist die gemütliche Ecke, wenn man nur mal lesen muss und keine besondere Schreibunterlage braucht. Eigentlich sitze ich aber am Schreibtisch, der Couchtisch ist mobil und kann mir dort auch als Ablage dienen. Aber besonders wichtig ist:

Bei Onlinevorlesungen kann keiner sehen, dass du in Schluffhose zuhörst und die Katze kraulst. 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen