Samstag, 19. April 2014

Mehr BB, diesmal Luxus


Dank einer Community, in der ich Mitglied bin, habe ich zum ersten Mal ein Produkt zum Testen und der Bitte bekommen, darüber zu berichten. Es handelt sich um Estée Lauder DayWear Sheer Tint Release.

Dann wollen wir mal berichten! Die Creme hat LSF 15, was bei unseren Breitengraden wohl Standard ist. Außerdem verzichtet sie auf den Zusatz BB Cream, auch wenn der Hersteller schreibt, dass es mehr als eine Feuchtigkeitspflege sei und dies bezieht sich nicht auf die Tönung der Cream. Vielmehr geht es darum, dass sie vor Hautalterung schützt und über Antioxidantien verfügt. Allerdings ist hier eine Tube gleich dreimal so teuer, wie die bisher getesteten BB Creams. Schauen wir mal, ob sie ihr Geld wert ist.

Es handelt sich bei der DayWear eigentlich um eine getönte Tagescreme und nicht um eine BB Cream, aber wo ist da genau die Grenze? Blemish = Makel, also soll der Blemish Balsam Makel abdecken oder beseitigen. "Verleiht einen gesund aussehenden, ebenmäßigen Teint", "Die Haut kann sich gegen die ersten Zeichen der Hautalterung wehren...sieht Tag für Tag glatter, ebenmäßiger und strahlender aus". Klingt für mich schon sehr nach BB Cream, aber man wollte es wohl nicht als solche vermarkten.

Mein Problem mit den BB Creams war bisher ja oft, dass sie bei mir nicht gut einziehen und gefühlt wie eine Maske auf der Haut liegen. Außerdem bin ich echt blass, da ist es schwer, eine Cream zu finden, die hell genug ist. Bei Estée Lauder habe ich aber Hoffnung, dass es nicht so ist, denn mit dem Make Up Maximum Cover Lightweight Makeup bin ich sehr zu frieden.

Der erste Creamklecks

Die Cream ist gräulich und enthält Farbkugeln. So ist auch zum Beispiel die BB Cream von Lóreal beschaffen. Die Farbpigmente sollen sich dann der Haut anpassen.
Noch ohne Druck verteilt
Leicht verteilt



















Eingearbeitet

Eingezogen



















Ihr könnt euch meine Reaktion zwischendurch sicher vorstellen, als ich die Cream angefangen habe zu verteilen. Nie, dachte ich, kann ich so eine dunkle Cream tragen! Aber, wenn sie erst einmal eingezogen ist, dann scheint sie sich doch ganz gut an meine helle Haut anzupassen. Zumindest sieht man kaum noch Übergänge. Zeit, die Cream den Alltagstest zu unterziehen.

Man benötigt wirklich nur ganz wenig (Ok, brauche ich aber auch eigentlich immer), sie lässt sich gut verteilen und einarbeiten. Auch wenn ich die Befürchtung hatte, sie könnte viel zu dunkel sein, passt sie sich doch ausreichend an. Man sieht zwar bei mir keine Ränder, aber ich habe das Gefühl, sie ist doch insgesamt etwas dunkel. Wohl in meinem Fall eher eine Sommercream, wenn ich dann doch mal einen Hauch dunkler bin.

Das Tragegefühl ist absolut super! Zart, geschmeidig, weiche Haut, strahlender Teint. Da gibt es absolut nichts zu bemängeln! Ich trage sich schon über 8 Stunden, sie sieht immer noch gut aus und zeiht vollständig ein und verschmiert nicht überall hin, wie es z. B. bei mir der Fall mit der Garnier war. Die Haut kann atmen. Eine tolle Cream und für alle, die nicht super blass sind, absolut zu empfehlen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen