Mittwoch, 26. März 2014

Nana nana nana nana na ... Pacman!

Ok, vielleicht nicht ganz richtig mit Pac statt Bat, aber ich habe Speckernas Pacmankissen fertig!

Einen guten Monat habe ich daran gearbeitet, das Feld sowie die Figuren zu fertigen und zusammen zu fügen. Es muss nur noch auf das schwarze Kissen genäht werden, bis dahin ist es schon mal darauf gestickt.

Allerdings bin ich immer noch überlegen, ob ich nicht auch eine Rückseite machen möchte. Vielleicht mit Blinky oder Inky darauf. Vielen Dank an Speckerna für die tolle Vorlage! Auch auf Ravelry.com ist das ganze Projekt von mir dokumentiert.




Tunesisch häkeln ist ein wenig ungewohnt, wenn man das ganze Machwerk auf der Nadel hat und eine Fummelei wenn man damit auch noch hantieren muss aber das Ergebnis ist super. Die Machen sind dicht und würden sich auch super für Kleidung eigenen.

Falls doch noch eine Rückseite kommen sollte, muss sie nun erst einmal warten, da ich mich kopfüber in ein ReCotten Pouf gestürzt habe, der hoffentlich bald fertig sein und sehr aufgebläht wirken wird.

Samstag, 22. März 2014

Schweinehund 0 : 1 Ich

Gestern kam ich gut durchnässt nach Hause, da ich mein neues Fahrrad abgeholt habe und durch den Regen fahren durfte. Eigentlich hatte ich deshalb auch so gar keine Lust heute im Nieselregen Walken zu gehen. Allerdings hatte ich letztes Wochenende schon Nordic Walking geschwänzt...

Da meine Bronchien unter der steigenden Pollenbelastung etwas unleidlich wurden, führte kein Weg am Sport draußen vorbei.

Gelohnt hat es sich. Es gab ein paar Hunde, denen man beim Agility zusehen konnte, Eichhörnchen und eine neue Bestzeit auf den 4,5 km. Jetzt unter 40 Minuten!
Bronchien gestärkt, Knie geschont und so langsam sollte ich mich doch mal wieder zu den 10 km Runden vorarbeiten können. Allderings habe ich diese Woche beim Reha Sport irgendwie den Pilates Ball vermisst. Aber ich denke da kann der HappyAndFitPilates Channel morgen Abhilfe schaffen.

Zur Selbstmotivation für das nächste Mal:


Dienstag, 18. März 2014

Tunesische Pulswärmer/Stulpen mit Space Invader! - Anleitung / Pattern

Da ich gerne Speckernas Pacmankissen in tunesisch häkeln wollte, aber noch nie tunesisch gehäkelt habe, habe ich mir eine ganz einfache Variante für Pulswärmer ausgedacht.
Also eigentlich so simpel, dass es genau so gut eine Handytasche hätte werden können, da die Daumenöffnung nicht extra ausgearbeitet ist. 
Wie gesagt, sehr simpel zum Üben, auch mit Farbwechsel, aber bitte mit einem kleinen Invader darauf!

Natürlich kann man etwas anderes als simple Synthetikwolle nehmen, besonders wenn man die Stulpen weich und kuschelig möchte. Spontan lag jedoch gerade die Lisa auf dem Sofa, daher wurde sie auch gleich verarbeitet.




Montag, 17. März 2014

Weg mit dem Speck

Ich habe nun schon seit einem Jahr 3,5 Extrakilos über Wohlfühlgewicht mit mir rum geschleppt, aber war nie so recht motiviert, abzunehmen. Besonders kurz vor Weihnachten wollte ich nicht auf das ganze leckere Essen verzichten.

Anfang 2014 fehlte mir dann die Ausrede. Da dachte ich mir, da kann bestimmt eine App helfen. Shape Up Club, jetzt Lifesum, hatte ich bereits einmal ausprobiert. Diesmal wollte ich eine andere testen, Noom sollte es werden. Auch hier wird anhand von Grunddaten ein durchschnittlicher Kalorienverbrauch pro Tag errechnet. Wenn man abnehmen möchte, wird dieser nochmal reduziert auf Grund des Zielgewichts und der gewünschten Abnahme pro Woche. Es wir auch ein voraussichtliches Zieldatum in einem Gewichtsdiagramm angezeigt, dass sich mit dem Wiegen aktualisiert. Anhand einer Auswahl an Lebensmitteln in der App wird das Kalorienzählen erleichtert. Zusätzlich kann man mit Sport den Umsatz noch mal hochschrauben.Wer mehr verbrannt, der darf auch etwas mehr essen. Ab und an gibt es Lob oder Tipps, diese sind in der Premiumversion umfangreicher. Hier ein kleiner Eindruck von Noom:

Hier ist die App zu finden: Noom Andoid und Noom iOS
 
Nun habe ich damit auch in ca. 2,5 Monaten die Kilos wieder so weit verloren. Die eine oder andere Jeans will aber doch noch nicht so richtig passen. Auch mache ich zweimal die Woche Sport, aber nicht besonders intensiv, da es Reha Sport für meinen Rücken ist. Nun drängte sich mir der Gedanke auf, dass ich ja ab nächsten Monat mit Reha Sport durch bin und wieder mein Bodyshaping Kurs machen möchte.

Ufff. Reha Sport ist ja eher gemütlich, aber Bodyshaping macht auch schon mal eine Woche Muskelkater...

Das Gewicht fällt, aber ich muss dringend wieder in Form kommen, damit ich den künftigen Kurs durchstehe und auch die Jeans nicht mehr kneifen. Was also tun? Mehr und intensiver Sport, dazu auch wieder Nordic Walking, beides regelmäßiger und nicht nur so sporadisch wie bislang. Aber was noch?

Zu diesem Thema habe ich dann mal YouTube konsultiert und bin auf HappyAndFit gestoßen. Mit Dance, Yoga, Pilates und Fitness haben sie nicht nur "Sportkurse" in Deutsch zu bieten, sondern auch noch einiges zum Thema Glück und Ernährung.

Yoga interessiert mich sehr als Reha Sport-Ersatz für den fitten Rücken. Mit Pilates habe ich auch schon mal super Beine bekommen und mit Dance Workouts wie Zumba habe ich meine Ausdauer schon mal sehr erfolgreich trainiert. Klingt genau richtig für mich!

Die Videos sind nach Intensität gegliedert und es gibt von 5 Minuten "Yoga für Faule" bis 30 Minuten Power Yoga alles Mögliche zur Auswahl. So ist es auch in den anderen Channels eingeteilt. Man kann aussuchen, was zu einem passt und es kombinieren. Am Wochenende gab es so für mich erst ein 15 Minuten Dance Workout, gefolgt von 15 Minuten Pilates für die Mittelstufe und 30 Minuten Power Yoga. Das Gefühl danach und der Muskelkater am Folgetag sprechen wohl dafür, dass ich mit dieser Vorbereitung auch wieder 60 Minuten Bodyshaping durchstehen kann. Außerdem kann ich mit HappyAndFit jederzeit zu Hause auch noch mal eine Trainingseinheit nachlegen und auch regelmäßiges Yoga in Angriff nehmen.

Fazit: Tolle Sache, dieses Internet!